Liebe FCAP Mitglieder, liebe Freunde

 

 

Nach der ca. dreimonatigen ”lockdown” Phase ist es mir ein Anliegen, mich wieder einmal zum Thema FCAP-Treffen am Flughafen zu melden. Auch wenn wir alle diese Zeit unterschiedlich erlebt haben, so hoffe ich, dass ihr alle gesund und wohlauf seit.

Persönlich habe ich die durch die ”lockdown” Phase entstandene ”Entschleunigung” der Gesellschaft zum Teil als positiv erlebt… 

Auf der anderen Seite, der Anblick der 23 aufgereihten SWISS, edelweiss und helvetic Flugzeuge in Dübendorf, als wären sie bereitgestellt worden zu einer Parade…, ist nur ein Beispiel für unzählige Bereiche. Die entstandenen Auswirkungen für Wirtschaft und öffentliches Leben können momentan auch noch nicht eingestuft werden.

Nun sind wir dankbar für die vorsichtige Schritt für Schritt Öffnung Richtung Normalität. Ob diese gleich sein wird…?

Nach diversen Gespräche haben wir uns nun entschieden, das FCAP Monatstreffen in der Flughafen-Kapelle wieder neu zu beginnen.

Am 07. Juli 2020 um 19:30 findet, so Gott will, unser FCAP Treffen am Flughafen statt.

Als Referent wird Walter Gisin unter uns sein.

Gemäss Stephan Pfenninger, Pfarrer und Verantwortlicher der Flughafen-Kirche, müssen und wollen wir uns an folgende Regeln halten (BAG und Kirche intern)

  • Maximale Anzahl Personen im Raum: 13 (Voranmeldung, siehe weiter unten)
  • Singen ist untersagt.
  • Stuhl-Anordnung im Raum stehen lassen (Distanzen einhalten, ausser bei Ehepaaren)
  • Die Lüftung wird durch die Technik angepasst (minimum Luft-Volumen vorgeschrieben)
  • Teilnehmerliste wird erstellt (Liste bleibt bei mir (Marc) nach 14 Tagen wird sie vernichtet)

 

Da die maximale Anzahl Teilnehmer/-innen im Raum auf 13 limitiert ist, (fix gemäss Raumgrösse) werden wir temporär eine VORANMELDUNG einführen nach dem Prinzip: ”first come - first served” 

Ich bitte alle Personen, die vorhaben am Treffen teilzunehmen, sich bei mir zu melden und zwar bis am Sonntag 05. Juli 2020, >> noch einmal: ”first come - first served”

(Die Anzahl muss der Technik weitergeleitet werden.) 

Marc Oppliger:   E-Mail:  Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!    oder  079/659 70 35 

Bitte! Falls sich jemand für das Treffen anmeldet, später aber verhindert ist, soll man es mich unbedingt  schnellst möglich wissen lassen, um jemanden aus der allfälligen ”Warteliste” zu begünstigen. Danke!

Nun wünsche ich euch allen ein zuversichtliches aber auch vorsichtiges Umgehen mit der Situation und freue mich, euch (oder einige von euch) wieder zu sehen. (Auch mit respektvollen Distanzen) 

 

Freundliche Grüsse

 

Marc Oppliger